Sonderveranstaltungen

 

 

 

Untenstehend findet ihr eine Auflistung der geplanten Seminarthemen und der anstehenden Seminaren.

 

Hier könnt ihr euch anmelden oder auch gern euer Interesse vermerken. Je nach Anzahl werden wir die Themen priorisieren.


Leinenführigkeitsworkshop

ab 26.05.2019 11:30 Uhr

Leinenführigkeitsworkshop

Der Weg ist das Ziel - oder wie war das noch gleich... Diese Weisheit schildert perfekt unser Vorhaben :-)

In 6 Kurseinheiten von je 1,5 Stunden erhaltet ihr das Wissen über die Grundkenntnisse einer guten Leinenführigkeit. In fröhlicher und entspannter Atmosphäre für alle beteiligten lernt ihr die Grundbedingungen, mögliche Hilfsmittel und deren sinnvollen Einsatz, nützliche Methoden und ggf. damit verbundene Kommandos kennen.  

Zusätzlich beinhaltet die Kursreihe ein Orientierungstreffen, in dem die Inhalte individuell auf die jeweiligen Teilnehmer abgestimmt werden. Auch werden hier die 6 Termine der Gruppe besprochen. Das Orientierungstreffen findet am 26.05.2019 um 11:30 Uhr auf unserem Gelände, Himmelgeister Landstraße 18, statt.

Leinenführigkeitsworkshop - der Weg ist das Ziel 6x1,5 Stunden + Orientierungstreff 26.05.2019

139,00 €

  • verfügbar

"Wie lernt mein Hund" oder "Was mache ich eigentlich da?"

Themenabend am 02.06.2019 um 16 Uhr

Themenabend Lerntheorien

"Eigentlich kann er das, aber..." und wenn es dann nicht klappt, liegt das an der Pubertät, Ignoranz oder gar fehlender Konsequenz? Muss man da "härter sein" und das Gewünschte mal durch einen Druck auf die Kruppe beim Kommando "Sitz" einfach durchsetzen? hmmm.....schon mal auf die Idee gekommen, dass der Hund es vielleicht doch noch nicht so gut kann, wie Herrchen/Frauchen es glaubt? Und... ist "Strenge" nun tatsächlich sinnvoll im Bezug auf eine gute Bindung und Vertrauen? Was passiert, wenn man Strafen einsetzt? "Ich sehe ihm an, wenn er was verbrochen hat..." Wissen Hunde wirklich was sie getan haben? Oder leben sie im Hier und Jetzt? 

In diesem Seminar lernt ihr, wie eure Hunde "ticken". Was kann ein Hund, was kann er nicht, wie bekomme ich einen guten Freund, der mit mir durch Dick und Dünn geht, weil ich als Halter meinen Hund nicht ungerecht behandele und überfordere, sondern weil ich geschnallt habe, wie es läuft und einfach eine "coole Nuss" bin :-)

Der Themenabend beginnt um 16 Uhr und hat eine Dauer von ca 2,5-3 Stunden. Für kleine Snacks und Getränke ist gesorgt.

Themenabend - Lerntheorien am 02.06.2019

25,00 €

  • verfügbar

Der Trick mit dem "Klick"

Montags von 18:00 bis 19:30 Uhr ab dem 17.06.2019

Praxisseminar zum Themenabend - Lerntheorien

Der Trick mit dem "Klick"

Praxisteil zum Themenabend "Wie lernt mein Hund".

Theoretisches Wissen ist nun vorhanden, nun geben wir uns an die Umsetzung. In 4 Kurseinheiten á 1,5 Stunden konditioníeren wir den Klicker und schaffen somit bei unseren Hunden eine hohe Motivation zum Lernen. Nun stehen uns in der Kreativität alle Türen offen. Von einfachen Übungen wie Fußlaufen bis hin zu wilden Tricks ist je nach Vorliebe Hund/Halter alles möglich :-)

Termine Montags jeweils von 18:00 bis 19:30 Uhr

17.06.19, 24.06.19, 01.07.2019 und 08.07.2019

 

59,00 €

  • verfügbar

Leinenflechtseminar für Einsteiger

am 23.06.2019, 12-15 Uhr

Leinenflechtseminar für Einsteiger

Ihr möchtet endlich wissen wie man seine eigene Hundeleine flechtet? Ich zeige euch wie es geht. Wir flechten uns eine 3m-Leine in den von euch gewünschten Farben. Im Preis inbegriffen sind 2 Karabiner und bis zu 3 Ringe, Getränke und kleine Snacks, sowie Zubehör für eine weitere Leine. Der Kurs hat eine Dauer von 3 Stunden. Beginn 12 Uhr am 23.06.2019 in Düsseldorf-Eller.

Leinenflechtseminar für Einsteiger

59,00 €

  • verfügbar


Comming Soon:


"Eigentlich kann er das, aber..." und wenn es dann nicht klappt, liegt das an der Pupertät, Ignoranz oder gar fehlender Konsequenz? Muss man da "härter sein" und das Gewünschte mal durch einen Druck auf die Kruppe beim Kommando "Sitz" einfach durchsetzen? hmmm.....schon mal auf die Idee gekommen, dass der Hund es vielleicht doch noch nicht so gut kann, wie Herrchen/Frauchen es glaubt? Und... ist "Strenge" nun tatsächlich sinnvoll im Bezug auf eine gute Bindung und Vertrauen? Was passiert, wenn man Strafen einsetzt? "Ich sehe ihm an, wenn er was verbrochen hat..." Wissen Hunde wirklich was sie getan haben? Oder leben sie im Hier und Jetzt? 

In diesem Seminar lernt ihr, wie eure Hunde "ticken". Was kann ein Hund, was kann er nicht, wie bekomme ich einen guten Freund, der mit mir durch Dick und Dünn geht, weil ich als Halter meinen Hund nicht ungerecht behandele und überfordere, sondern weil ich geschnallt habe, wie es läuft und einfach eine "coole Nuss" bin :-)

 


Dog-Frisbee Schnupperkurs

 

 


Dog-Frisbee im Allgemeinen:


Dogfrisbee ist eine Sportart die in den 70er Jahren in Amerika von Alex Stein entwickelt wurde.  Alex bemerkte schnell das Interesse seines Windhundes an der runden Plastikscheibe. Aus dem einfachen geradeaus werfen wurde schnell eine Choreographie mit Musik und mehreren Scheiben. Alex Stein machte eine beeindruckende Show mit vielen Tricks mit dem Hund und der Frisbee. Der Sport fand so viel Anklang, dass sich Dogfrisbee schnell als ein Wettkampfsport entwickelte.

 

Dogfrisbee besteht aus mehreren Disziplinen:

– Freestyle:

Eine 2 minütige Choreographie, die das Mensch-Hund-Team gemeinsam erarbeitet. Es wird zu einer selbstausgewählten Musik mit mehreren Frisbeescheiben gespielt. In die Choreographien können verschiedene Tricks mit dem Hund eingebaut werden, zum Beispiel Körperübersprünge, den Hund in der Luft fangen usw. Zusätzlich wird der Umgang mit der Frisbee gezeigt. Das können verschiedenen Würfe sein oder spezielle Tricks wie zum Beispiel, die Frisbee über seinen Körper zu rollen.

– Minidistance:

Das ist ein 90 Sekunden langes Punktesammelspiel, dass mit nur einer Scheibe gespielt wird. Das Spielfeld ist in 4-Punktezonen (10-40 Yards) aufgeteilt. Das Ziel ist es, dass der Hund so oft wie möglich in die 40 Yards-Zone die Frisbee fängt.

– Longdistance:

Ziel ist es, die Scheibe so weit wie möglich zu werfen. Hier hat das Mensch-Hund-Team 3 Versuche ohne Zeitbegrenzung. Das Team mit der weitesten geworfenen und gefangenen Scheibe gewinnt.

Voraussetzung für den Hund:

Wichtig ist das der Hund mindestens 18 Monate alt und gesund ist. Da das Spiel individuell auf jedes Mensch-Hund-Team abgestimmt werden kann, ist Rasse, Größe und Gewicht nebensächlich.

Auch Tierschutzhunde sind in dem Sport sehr gern gesehen.

Der Hund sollte Spaß an Beutespiele haben, zum Beispiel Dummy-Arbeit, Ballspiele, Zergelspiele etc.


Zur Trainerin:

Ich, Jacky, spiele seit 2010 aktiv Dogfrisbee. Nachdem ich mein Mali-Hündin aus dem Tierheim geholt habe, waren wir auf der Suche nach der passenden Sportart und fanden im Dogfrisbee unsere Leidenschaft. Beim Dogfrisbee kann man seine Stärken und die des Hundes sehr gut hervorheben und eigene Ideen mit einbringen.

 

Seit 2010 war ich auf  Seminare bei bekannten und erfolgreichen Discdoggern, habe Richter-und Trainerscheine gemacht und zwischendurch war ich auf vielen Dogfrisbee-Turnieren und Veranstaltungen.

Inzwischen ist meine Hündin in Rente und wir gehen unserer Leidenschaft nur noch ab und zu nach.

Zum Kurs:

Der Kurs wird einen sehr hohen praktischen Anteil haben. Da ein sehr wichtiger Teil beim Dogfrisbee das Werfen bzw. der Umgang mit der Frisbee ist, wird dieses Thema einen wesentlichen Schwerpunkt einnehmen. Ein weiterer Fokus wird natürlich auf das Spiel mit dem Hund gelegt.

Dogfrisbee ist ein Outdoorsport. In der Regel trainieren wir bei jedem Wetter. Bitte zieht euch entsprechende Kleidung an.

Bitte bringe für deinen Hund vorsorglich ein Geschirr, Leckerchen und Spielzeug mit.
Damit sich dein Hund in den Pausen etwas ausruhen kann, wäre es gut, wenn du eine Decke, Hundebox mitbringst oder deinen Hund ins Auto bringst.

Falls du schon Frisbees hast, bring sie einfach mit.

Die Teilnehmerzahl ist auf eine kleine Gruppe (max. 4 Hund-Mensch Teams) begrenzt.

Ich freue mich schon sehr auf euch und eure Fellnasen.


Erlebniswanderung - Die Welt in Düsseldorf und Umgebung 360Grad rund um den Hund

Erlebniswanderung für Jung und Alt, für Klein und Groß oder gar mit der ganzen Familie.

 

Genießen wir die grünen Oasen unseres wunderschönen Düsseldorfs und Umgebung doch einfach gemeinsam. Neue Leute und nette Hunde treffen, neue Orte kennenlernen und Freundschaften schließen. Sich austauschen, die Trainer mit Fragen löchern und dann auch noch Zeit für Antworten haben.... :-)

 

Ein Event für die ganze Familie....aber damit nicht genug. Unsere Wanderung führt euch ein in die Welt "Leben mit Hund in Düsseldorf und Umgebung". Was wir sonst noch geplant haben? Na...es wird ein Erlebnis :-) ...Lasst euch überraschen....

 

Die teilnehmenden Hunde sollten sozialverträglich und mindestens 12 Monate alt sein.

 

Brauche ich zur Erlebniswanderung einen Hund?

 

- Vielleicht spielt ihr erst mit dem Gedanken für ein neues Familienmitglied. Ihr wollt aber dennoch oder schon mal "Hundeluft" schnuppern? Ihr seid herzlich willkommen! (Kinder bitte nur in Begleitung eines Erwachsenen). Die Teilnahme ohne Hund ist kostenlos.

 

Wir bitten um euer Verständnis, dass die Teilnahme mit Hund auf eine Anzahl von max. 12 Hunden beschränkt ist.

 


Begegnungstraining

Ihr habt einen Hund, der, aus was für Gründen auch immer, die Strategie entwickelt hat, andere Hunde etwas "unglücklich" zu begrüßen und euch damit an den Rand der Verweiflung zu treiben? Leinenaggression - eine Modekrankheit mit eigenem Namen? Oder schlichtweg verlernte Kommunikation? Wir helfen euch und begleiten euch auf dem Weg zu einem harmonischen miteinander...

 

"Mir doch egal" - Begegnungstraining


"Hunde im Dialog" - Hund-Hund-Kommunikation

ein Seminar zum Thema "Was sagt mir mein Hund" gab es nun schon... und wir hoffen, dass mindestens 7 Teilnhemer heute genauer "zuhören" können und das Leben mit ihren Fellnasen dadurch "klarer" wird/geworden ist :-)

Bei "Hund im Dialog" handelt es sich sozusagen um Teil 2 der Kommunikation mit Hund. Wir führen euch ein in die Welt der Hundesprache untereinander. Gibt es Erklärungen, warum es Hunde gibt, die von anderen immer "unterdrückt" werden, oder einfach "mit jedem anderen Hund gut können"?

Ihr habt es satt? Diese Trainer-Sprüche-Klassiker: "Das hab ich kommen sehen", "Beobachtet bitte eure Hunde", "Nimmst du Bello da bitte einmal weg", "Jetzt bitte einmal das Spiel unterbrechen"...uuuuund so weiter. Am Ende des Tages werdet ihr definitiv schlauer sein. Ihr werdet besser agieren können und so zu einer "sicheren Insel" für euren Hund werden.

 


Leinenführigkeitsworkshop

"Ich will doch nur, dass mein Hund an lockerer Leine läuft" - hört sich so erst mal nicht schwer an. Aber gerade für unsere Junghunde ein schwierig umzusetzendes Thema bei so großer Ablenkung. Auch erwachsene Hunde haben teilweise gelernt, dass sie ans gewünschte Ziel kommen, wenn sie nur stark genug ziehen. Das geht auf Dauer aufs Gemüht und je nach Hund auch aufs Knochengerüst an "beiden Leinenenden". Endlich wieder entspannt spazieren gehen....wir zeigen euch wie :-) 

 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.